Circus Monti

  • Circus Monti

    VILLA MONTI

Programm 2018

VILLA MONTI

Villa Monti – amüsant, zauberhaft und atemberaubend

Mit neuem Zelt und neuem Program entführt der Circus Monti in das Wohnzimmer einer fantastischen Wohngemeinschaft, in die Villa Monti. Das Artistenensemble begeistert mit amüsanten Geschichten, zauberhaften Augenblicken und atemberaubenden, artistischen Höchstleistungen.

Im Wohnzimmer der Villa Monti versammelt sich eine talentierte Schar Artistinnen und Artisten. Sie nehmen das Publikum mit auf eine einzigartige Reise und lassen diese in den Alltag dieser fantastischen Wohngemeinschaft eintauchen. Ob ein neuer Bewohner dazu stösst und seinen Platz in der Gemeinschaft sucht, die Herausforderungen des Alltages gemeistert werden sollen oder das ganze Artistenensemble feiernd durch das Wohnzimmer tanzt: amüsante Geschichten, zauberhafte Augenblicke und atemberaubende Momente sind garantiert.

Die Villa Monti wird zum Ort, an dem alles möglich ist. Sie wird zum Gebäude, in dem man Träumen und Wünschen freien Lauf lassen kann. Sie wird zum sagenumwobenen Heim, an dem man hängen bleibt und zum Haus, das rundum begeistert.

Artistische Höchstleistungen
Die Geschichten der Villa Monti bilden den roten Faden des 34. Monti-Programmes und verbinden die artistischen Höchstleistungen geschickt zu einem Ganzen. Mario Muntwyler (22) hat die spielfreie Zeit genutzt, mit seinem neuen Bühnenpartner, dem US-Amerikaner Willem McGowan, eine Duo-Jonglage einzustudieren. Gemeinsam verblüffen sie mit neuen Kombinationen und Tricks. Johannes Muntwyler sorgt mit einer komischen Illusionsdarbietung und einem Augenzwinkern für staunende Gesichter. Seine Partnerin Armelle Fouqueray ist nach einer dreijährigen Manegenpause zurück und tritt während des ganzen Programmes als komische Figur immer wieder in Erscheinung. In der aktuellen Monti-Inszenierung wirken auch preisgekrönte Artisten mit. So ist das Roue Cyr-Duo am Circus Festival Young Stage in Basel mit einem Spezialpreis ausgezeichnet worden.
Sei es am Schwungseil oder am Tanztrapez, als Handstand-Artist oder als Seiltänzerin, mit dem Schleuderbrett oder als Clownfigur: Das Artistenensemble weiss in weiteren anspruchsvollen Disziplinen zu begeistern und lässt das Publikum träumen und mitfiebern.

“Zum Lachen und zum Nachdenken“
Der Regisseur Christian Vetsch und die Choreographin Sabine Schindler zeichnen das erste Mal für ein Monti-Programm verantwortlich. Während sie Idee und Konzept gemeinsam ausgearbeitet haben, hat Vetsch bei der Umsetzung die Regie und Schindler die Choerographie übernommen. “Die Harmonie zwischen uns stimmte und wir ergänzten uns gut“, meinen die beiden zur Zusammenarbeit.
Gemeinsam haben sie die aktuelle Inszenierung geprägt. So überzeugen die Künstlerinnen und Künstler nicht nur in ihren Einzeldisziplinen, sondern auch als Ensemble und mit ihrer stetigen Präsenz in der Manege.
“Das Artistenensemble hat unsere Ideen aufgenommen, umgesetzt und weiterentwickelt. Mit Villa Monti ist ein Programm entstanden, das die Zuschauerinnen und Zuschauer zum Lachen und zum Nachdenken anregen soll“, so Vetsch und Schindler weiter.

Ganzheitliches und aufwändiges Programm
Ein weiterer gewichtiger Bestandteil im aktuellen Programm ist die Musik. Thierry Epiney’s Kompositionen tragen bedeutend zu den Stimmungen der Inszenierung bei und werden so zu einem tragenden Teil der Aufführung. Diese werden vom sechsköpfigen Live-Orchester mit viel Fingerspitzengefühl und Energie interpretiert. Lichtdesigner Christoph Siegenthaler setzt das Ganze gekonnt und wirkungsvoll in Szene. Das Trio Rita Bieri, Regina Staiger und Bettina Steiner vom tpc (tpc – technology and production center switzerland ag) vollendet die Inszenierung mit eigens kreierten Kostümen. Positiv ins Auge fällt das schlichte und moderne Design. Eigens für Villa Monti ist in der Monti-Werkstatt ein neues Bühnenbild gebaut worden. Ein imposanter Holzbogen zieht sich über den Artisteneingang, zwei ausladende Holztreppen bieten zusätzliche Spielflächen. Das Ganze zaubert den Hauch eines riesigen Wohnzimmers ins Chapiteau.
Solch ganzheitliche und aufwändige Programme – durch ein externes Kreativtam erarbeitet und umgesetzt – sind in der Circusszene weit über die Landesgrenzen hinaus einzigartig und stossen auf viel Beachtung.

Fabrikeues Zelt – ohne Sichtbehinderung
Monti ist dieses Jahr mit einem fabrikneuen Bogenmastenzelt auf Tournée. Zwei riesige Bogenmasten tragen die Zelthülle von aussen. So kann auf die vier bisherigen Hauptmasten im Zeltinnern verzichtet werden. Es herrscht freie Sicht in die Manege wie auf das Bühnenbild – von allen Plätzen – ohne Sichtbehinderung. Das neue Chapiteau entspricht dem neusten Stand der Technik, hat einen Durchmesser von 30 Metern und ist rund 20 Tonnen schwer. Damit investiert der Circus Monti weitsichtig und nachhaltig in die Zukunft.

Schweizer Innovationspreis
Mit Villa Monti bietet die innovative Circusfamilie Muntwyler zum 34. Mal ein komplett neues Circuserlebnis und bestätigt damit ihren wegweisenden Platz in der vielseitigen Schweizer Kulturszene. Nicht umsonst gilt Monti als aussergewöhnlicher Circus. Die Programme sind ein Mosaik aus artistischem Spektakel, visueller Inszenierung und musikalischem Genuss für alle Sinne.
Bestimmt sind dies alles Gründe, weshalb der Circus Monti als erster und bisher einziger Circus mit dem Schweizer Innovationspreis der KTV ATP (Vereinigung KünstlerInnen – Theater – VeranstalterInnen) für innovatives Schaffen, Originalität und Qualität ausgezeichnet wurde. Damit wurde der Mut zur Eigenständigkeit wie auch die stetige Innovation bei den Programmkonzepten gewürdigt.

Idee & Konzept – Sabine Schindler & Christian Vetsch
Regie – Christian Vetsch
Choreographie – Sabine Schindler
Musik – Thierry Epiney
Kostüme – Regina Staiger, Rita Bieri & Bettina Steiner
Lichtkonzept – Christoph Siegenthaler

www.ticketcorner.ch
www.circus-monti.ch

Programm 2018

MONTI'S VARIÉTÉ

Der vierte Streich

Es ist bereits eine kleine Tradition: Mitte November öffnet jeweils Monti’s Variété im Monti- Winterquartier in Wohlen seine Tore und verzaubert mit Artistik, Musik und Kulinarik die Sinne der Zuschauerinnen und Zuschauer.

Auch das dritte Programm überzeugt mit einer Mischung aus hochstehender Artistik, subtilem Humor, einer hervorragenden Band und wahren Gaumenfreuden.
Sieben Artistinnen und Artisten aus Europa und Nordamerika begeistern in verschiedenen Disziplinen: am Luftring oder mit Diabolos, am Vertikalseil oder mit Hutjonglagen, als Kontorsionistin oder mit Antipodenakrobatik, an den Strapaten oder als Hand-auf-Hand- Artistin. Didi Sommer und Cécile Steck, auch verantwortlich für die künstlerische Leitung, verbinden als witzige Moderatoren und mit komischen Einlagen die Darbietungen zu einem runden Ganzen. In einem grandiosen Schattenspiel interpretieren sie die Geschichte der Titanic neu und eine Vogelpuppe wird überraschend zum Leben erweckt. Die von den beiden vorgetragenen und vom Oltner Slam-Poeten Kilian Ziegler verfassten Reime, regen zum Nachdenken, Schmunzeln und kurzen Innehalten an. Auch eine Schneeschüttelkugel hat immer wieder ihre Einsätze: mal in kleinerer dann auch in grösserer Ausführung. “Damit versuchen wir, die wirkliche Poesie der Weihnachtszeit dem Weihnachtsstress gegenüberzustellen“, umschreibt Didi Sommer denn auch den feinen roten Faden.

Kein herkömmliches Monti-Programm
Monti’s Variété kann nicht mit dem Monti-Circusprogramm verglichen werden. Die Darbietungen finden zu weiten Teilen hautnah beim Publikum statt, mitten im Saal auf dem Flügel des Pianisten. Die Luftartisten schweben im wahrsten Sinne über die Köpfe der staunenden Zuschauerinnen und Zuschauer. Auch die vierköpfige Band spielt nicht nur auf der Bühne. Die Musiker rund um die Lenzburger Sängerin Sarah Huber werden oft in die artistischen Darbietungen miteingebunden.
Gespielt wird nicht in einem Circuszelt sondern im festlich geschmückten Saal des Monti- Winterquartier’. Es herrscht eine von Behaglichkeit und Wärme dominierte Stimmung. Kaum einer wähnt sich in einer über neun Meter hohen Halle, die für Luftdarbietungen unabdingbar ist.

Wunderbares Vier-Gang-Dinner
Neben den artistischen Highlights gehören zu einem Variété auch entsprechende Überraschungen auf dem Teller. Die vier Showblocks stehen im Wechsel mit einem wunderbaren Vier-Gang-Dinner: Ein bunter Salatteller, eine feine Süsskartoffelsuppe, in Streifen geschnittenes Rindesentrecôte mit Kartoffelgaletten und Wintergemüse und zum süssen Abschluss Tarte Tatin und Tannenhonig-Glace.

Schöner Erfolg
Mit 16 öffentlichen Vorstellungen soll dieses Jahr an den letztjährigen, überwältigenden Erfolg angeknüpft werden. Obwohl noch für beinahe alle Vorstellungen Plätze erhältlich sind, lohnt es sich, möglichst rasch zu reservieren. Der Vorverkauf läuft auch dieses Jahr vielversprechend.

Monti’s Variété 2018
Artisten für das Auge, eine Live-Band für das Ohr und Köstlichkeiten für den Gaumen sorgen in einer eigens kreierten Inszenierung im bekannten Monti-Stil für einen rundum gelungenen, festlichen Abend – für Herz und Gemüt.

16.November - 31.Dezember 2018
WOHLEN AG, Wilerstrasse

Tickets kaufen!
www.circus-monti.ch/variete

Tournée 2006 - 2018

FOTOGALERIE

IMPRESSUM
© Fotos & Texte by Circus Monti AG 2018, Marcel Hutzli, Felix Wey

Besuchen Sie den Kanal von Circusdream.ch

YOUTUBE

Besuchen Sie Circusdream.ch auf FACEBOOK

FACEBOOK

Besuchen Sie den Shop!

CIRCUSDREAM - SHOP