Categories

Aachener Weihnachtscircus präsentiert neues Programm

Share This

Komisch, kräftig, köstlich, kurios: PRINTISSIMO!

Süße, selige Weihnacht – die zauberhafte Zeit für kleine Winterwunder! Alle Jahre wieder werden sie im Aachener Weihnachtscircus wahr. Vom 20. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020 heißt es hier dieses Mal auf dem Bendplatz PRINTISSIMO! Das köstliche, komplett neue Programm verspricht unterhaltsame Leckereien für kleine und große Genießer. Preisgekrönte, gefeierte und vom Publikum geliebte Artisten und Komiker schickt der Circushimmel direkt nach Aachen. „Frei nach Kaiser Karls Lieblingsgebäck: mögen Sie strahlen wie ein Honigkuchenpferd, wenn unsere Künstler Sie für zwei Stunden in die weihnachtliche Welt der Phantasie entführen!“ wünschen sich die Veranstalter. Der Vorverkauf hat begonnen. Tickets gibt es telefonisch unter 02405- 40860, im Kartenhaus Würselen, Düren und Alsdorf, in den Geschäftsstellen des Medienhauses Aachen sowie über www.weihnachtscircus-aachen.eu.

Dieses Jahr wird Weihnachten einfach PRINTISSIMO! Pute und Punsch, Plätzchen und Pudding, bei all den Leckerbissen zum Fest dürfen in Aachen und Umgebung zwei Dinge nicht fehlen: die beliebten Printen – und der Aachener Weihnachtscircus. Der präsentiert sich in diesem Jahr so honigsüß, herrlich knusprig und herzhaft wie das traditionelle Gebäck. Das Erfolgsrezept fürs komplett neue Weihnachtsprogramm: eine rundum appetitliche Mischung aus knackiger Weltklasse-Artistik mit einer köstlichen Schicht aus Komik und purer Magie. Im weihnachtlich geschmückten Circuszelt erleben die Gäste in der schönsten Zeit des Jahres zauberhafte Stunden. Zwischen romantischen Tannengirlanden und funkelnden Fichten kommen Familien und Freunde, Groß und Klein auf ihre Kosten.

Doppelte Zweisamkeit in schwindelnder Höhe

Manche schöne Geschichte erzählt PRINTISSIMO. Süß sind nicht nur Printen, süß ist auch die Liebe. Auf dem Höhenflug der Gefühle, aber auch der Höchstleistung, befindet sich da das Duo Idols aus Russland mit seiner mehrfach preisgekrönten Luftakrobatik an Strapaten. Wenn Yulia und Alexey in ihren flirrend bunten Gewändern allerschwierigste Kraftakte zu betörenden Ethno-Klängen zelebrieren, dürften nicht nur die Engel im Himmel vor Begeisterung jubilieren. Noch eine glückliche Zweisamkeit in schwindelnder Höhe stellen Mauro & Mary dar. Das können nicht (mehr) viele, das machen nicht viele: die beiden Kolumbianer sind die Könige der Luft, wenn sie sich am frei schwingenden Mast in neun Metern über dem Boden in riskanten Wurftechniken stets einander wieder fangen. Ein happy End gab es auch für vier arme Straßenhunde: Tierschützer retteten sie und als „Hot Dogs“ landeten sie beim britischen Tiertrainer Pat Clarisson, der mit der quirligen Rasselbande zeigt, wie pfiffig diese liebenswerten Fiffis in der Manege ihre Wau-Schau hinlegen.

Supertalente, Ballkönner und Handstandwunder

Wer es (nicht nur beim Honiggebäck) knackig liebt, kann sich im neuen Programm auf die Bartigerzzfreuen. Hier kommt die Kraft im Quadrat daher: die vier Modellathleten bescheren ebenso modernes wie muskelstrotzendes Street Workout. Die geballte Ladung an maskuliner Power dürfte Fernsehzuschauern bestens bekannt sein, denn die Bartigerzz ließen schon beim „Supertalent“ inFrankreich und Deutschland ihre Muskeln spielen. Letzteres gilt auch für das niederländische Ballgenie Michael Evolution. Funky, fröhlich, formidabel verleiht Michael van Beek aus Holland dem Basketball eine völlig neue Dimension. Er kombiniert die atemberaubende Jonglage dieser riesigen Bälle mit funky Moves, einfach cool! In der Balance hält sich auch der Japaner Naoto. Mit perfektem Timing, absoluter Präzision und Schnelligkeit, einer mitreißende Choreografie und einem wunderbarem Soundtrack wurde Naoto bereits zweimal Yoyo-Weltmeister. So eine Karriere steht auch sicher Olesya Fedotova bevor. Die erst 16-jährige Russin gilt unter Fachleuten als „dasHandstandwunder“. Mit ihren schwierigen Handbalancen hat die Russin bereits eine Fülle von Auszeichnungen eingeheimst. Sprunghaft und sehr exotisch dagegen die große Schleuderbrett- Truppe Erdene. Die Top-Akrobaten reisen aus der fernen Mongolei an.

Zwischen Magic und Madness

Von Frankreich ist es dagegen nur ein Katzensprung: in die Welt der Illusionen entführt Magier Frédéric René Schulz, alias Jidini. Der französische Illusionist ist seit langem ein beliebter Akteur auf Bühnen zwischen Europa und China. Ob eine scharfe Säge ihm bedrohlich nahekommt oder die Farbe seiner Vierbeiner sich wie von Geisterhand ändert – dieser smarte Typ mit den formidablen Tänzerinnen hat das Überraschungsmoment auf seiner Seite. „Magic“ findet auch Momo alles – einverträumter Blick, eine kleine Geste… der junge Komiker aus Niedersachsen spielt am liebsten mit seinem Publikum und erobert die Herzen der Zuschauer im Sturm. Mit Orkanstärke rundet der britische Komiker und Jongleur par excellence, Steve Rawlings, die PRINTISSMO-Mischung ab. Der Irrwisch unter den Comedy-Performern versteht es mit seinem einzigartigen Mix aus Stand-up- Comedy und technisch brillanten Balanceakten, jedes Publikum in null Komma nichts aufzumischen.

Nobis backt eine extra Weihnachtscircus-Printe

So bietet der Aachener Weihnachtscircus mit PRINTISSMO eine verführerische Nascherei aus traditionellem Circus und innovativer Bühnenkunst. Ganz kalorienfrei für die ganze Familie. Was nicht ganz stimmt, denn Aachens Traditionsbäckerei Nobis legt eine spezielle Weihnachtscircus Printe auf, die man auch im festlich geschmückten Gastronomiezelt auf dem Bendplatz bekommen kann – eine Kooperation, die noch mehr Appetit auf Weihnachtscircus macht.

Vorstellungen vom 20. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020 täglich um 15 Uhr und 19 Uhr, Sonntags um 11 und 15 Uhr. An Heiligabend und dem Neujahrstag ist spielfrei. Sonntags um 11 Uhr Große Familienvorstellung zu ermäßigten Preisen.

© Fotos & Texte by Aachener Weihnachtsircus / Frohes Fest Event GmbH 2019

www.weihnachtscircus-aachen.eu